Raunachtritual

URD, VERDANDI & SKULD spinnen die Fäden des Schicksals

 

Sei Teil Deines Schicksals

 

PdC

 

Vorbereitung im Advent

Um Dein Schicksal mitzubestimmen!

Der Weg sei vorbestimmt der zu gehen ist, aber wie Du ihn gehst, welche Abzweigungen du nimmst, welchen Tugenden, Erkenntnissen und Einsichten Du in deinem Leben folgst, das -und Einiges mehr, ist Deine Entscheidung.

 

Nutz die Kräfte der Raunächte um mit Dir in Beziehung sein.

 

Bereite deine 13 Wünsche vor!

Einführung in das Ritual

Ich will dir die drei Nornen Urd, Verdandi und Skuld kurz vorstellen um deren Bedeutung zu erfassen.

Urd  die weiße Norne wacht über die Vergangenheit., über die Sünden unserer Väter, aber auch was im Kosmos, im Universum und auf Erden sich ereignet und auf unser Leben herüberwirkt.

Vervandi die rote Norne wacht über das Werdende in der Gegenwart und ist die Zweite.

Skuld die schwarze Norne ist die Dritte und sie wacht über das Werden-Sollende, die Zukunft, das was uns erwartet.

Ihre Namen klingen Mystisch wie aus einer Fantasy-Serie und gerade diesen Zauber der Übernatürlichkeit, bist Du aufgerufen in dein Leben zu holen. Die drei Nornen wohnen in der Wurzel der Weltenesche Yggdrasil, an einen Brunnen, einen Schicksalsquell.

Sogar die Götter müssen sich den gewebten Schicksal der Nornen beugen. Der Macht die sie von der Allmutter und Frau des Allvaters übertragen bekamen. ( Soweit die Historie )

 

Was ist zu tun

Um mein Schicksal zu erfüllen, gibt es immer mehrere Wege, Abzweigungen die man nehmen kann, oder Wege auf denen man bleibt. Das Ziel ( Erfüllung des Schicksals) bleibt letztlich gleich. Aber den Weg dahin kann ich tatkräftig mitbestimmen.


Das Ritual beginnt am 25.12. und Endet am 06.01.
Das sind 12 Nächte, 13 Tage, für die ich 13 Wünsche auf jeweils einen Zettel notiere. Diese falte ich zusammen, ziehe jeden Tag einen und verbrenne in jeder Nacht einen meiner Wünsche an die drei Nornen. ( oder an das Universum wenn mir das lieber ist ) Alle 12 Wünsche werden so von Außen durch das Los in Erfüllung gebracht, ohne mein weiteres Zutun. Der 13. Wunsch bleibt übrig, diesen muss ich mir selbst erfüllen und das wichtige dabei ist, er bleibt genau deswegen über, weil ich in der Lage bin ihn mir selbst zu erfüllen.

Wie komme ich auf die Wünsche die zu mir passen und in meinen Lebensweg? Ich bedenke – das Reinigung und Heilung von mir im Vordergrund stehen!

Ich reflektiere das vergangene Jahr (Urd) und schaue da hin in jedes Monat. Denke daran was war gut von Januar bis Dezember. Wo hätte ich Unterstützung gebraucht? Was ist mir versagt geblieben, wo habe ich gar persönlich versagt oder bin an Vorhaben gescheitert?

Was hätte ich in jener Gegebenheit (der Gegenwart Verdandi) gebraucht, um mit den Situationen besser umgehen zu können? Mehr Kraft, mehr Selbstvertrauen, Entschlusskraft, Einsicht, Wertschätzung, Liebe, Mitgefühl, Achtsamkeit, innere Führung, das hören meiner Intuition…was?.. was noch?

Was wünsche ich mir für die zukünftigen (Skuld) 12 Monate? Wohin soll mein Weg mich führen im Außen, an Orte, berufliche und private Veränderungen? Was darf oder soll so bleiben? Wo wünsche ich mir mehr Standhaftigkeit, Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit in meinen Leben? Wo will ich den langersehnten Erfolg, die ersehnte Liebe, den Weg der mich zu der Fülle führt finden, die ich mir für mein Leben, für mein Schicksal erträume und wünsche?

Ich wünsche Mir und Dir viel Erfolg bei der Umsetzung. Alles kommt durch das Tun!

PdC

Hast du eine Frage, dann schreib mir hier →

1 + 15 =

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.